Sie erreichen die Pflegepioniere ab sofort unter: 0441-55978080

11
Oktober
Autor:
Josephine Dinkelbach
Allgemein

Weiterbildung: Arzneimitteltheraphiesicherheit (AMTS)

Lebst du schon AMTS oder verabreichst du nur?

Wusstest du, dass 700 000 Fälle von unerwünschten Arzneimittelereignissen (UAW) jährlich in stationären Einrichtungen in der Pflege in Deutschland passieren?

Das sind vor allem Stürze, Kognitionsstörungen, Inkontinenz oder Magenblutungen.

Wie hoch dabei die Dunkelziffer in der ambulanten Versorgung und in der Versorgung durch pflegende Angehörige ist, kann man bei dieser hohen Fallzahl nur erahnen.

Von diesen 700 000 Fällen wären knapp die Hälfte vermeidbar, also ca. 350 000 Fälle. Pro UAW entstehen so rund 60 Stunden Mehraufwand in der Pflege. Das bedeutet ca. 21 Mio. Stunden Pflegemehraufwand jährlich könnte vermieden werden.

Du fragst dich sicherlich: Wie soll das denn gehen?

Wir haben hier die Lösung für dich und deine Kolleg:innen in der Pflege:

Wir bieten dir und deinen Kollegen:innen praxisorientierte, lebhafte und teamorientierte Schulungen zum Thema Arzneimitteltherapiesicherheit (AMTS) an. 

Durch die vermittelten Lerninhalte erreichen wir gemeinsam eine gelebte Arzneimitteltherapiesicherheit mit hoher Transfersicherung in den Praxisalltag in der Pflege in deiner Einrichtung.

Durch das zu 90 % geförderte WiN Projekt können wir dir und deinen Kolleg:innen viele praktische Tipps, Hintergrundinformationen zu Erkrankungen, Arzneimitteltherapien, Wechsel- und Nebenwirkungen, nicht medikamentöse Maßnahme, Therapieergänzungsmöglichkeiten und die Besonderheiten in der geriatrischen Pharmazie bieten.

Durch die Aktivierungsaufgaben in den Trainingseinheiten können wir auf die Besonderheiten deiner Bewohner:innen der Einrichtung gemeinsam eingehen und Lösungsmöglichkeiten erarbeiten.

Themenbereiche, die vermittelt werden:

  1. Einführung in die Arzneimitteltherapiesicherheit, rechtliche Grundlagen 
  2. Schmerzen im Alter Teil 1: Grundlagenvermittlung, Einsatz ätherischer Öle in der Schmerztherapie, Schmerzarten, Schmerzqualitäten, Analgetika, Nebenwirkungen erkennen, Anwendungsbesonderheiten beim geriatrischen Patienten
  3. Schmerzen im Alter Teil 2: BTM, TTS Pflaster, Koanalgetika, Durchbruchschmerz
  4. The silent Killer: Besonderheiten in der Bluthochdruckbehandlung, Nebenwirkungen erkennen, Behandlungsbesonderheiten anleiten, Therapieoptimierungen nichtmedikamentöser Art
  5. Auf leisen Sohlen: Diabetes, Hypoglykämie, Hyperglykämie erkennen, Antidiabetika, Insuline, Vermeidung von Fehlern bei der Blutzuckermessung erkennen und vermeiden
  6. Gerontopsychiatrische Arzneimittel: Wirkungsweisen verstehen, Einteilung der Antidepressiva und Psychopharmaka, Nebenwirkungen erkennen, Anwendungsbesonderheiten beim geriatrischen Patienten
  7. Wechselwirkungen von Arzneistoffen mit bestimmten Lebensmitteln
  8. Asthma und Inhalatoren, praktische Inhalatorenschulung, Therapieoptimierungen in der Asthma Therapie
  9. Die wichtigsten Nebenwirkungen in der Arzneimitteltherapie: Nebenwirkungen erkennen, Erarbeitung von Lösungen, um diese evtl. zu vermeiden
  10. Gelebte AMTS

An Fallbeispielen erarbeiten wir bei unserem Patienten „Rick Risiko“ seine Polymedikation mit allen Besonderheiten.

Was kannst Du am Ende der Schulung?

Am Ende der Schulungsreihe bist du, gemeinsam mit deinem Team, in der Lage Wirkungsweisen von Arzneistoffen, Besonderheiten in der Pharmakologie beim geriatrischen Patienten, Neben- und Wechselwirkungen sensibilisiert zu betrachten. Du erhältst Einblicke, wie UAW und Pflegemehraufwände vermieden werden können.

Alle Schulungen erfolgen nach den pharmazeutischen Leitlinien der Bundesapothekerkammer.

Ihr Ansprechpartner